Gesundheitsvorsorge Aktiv: GVA

Pensionsversicherungsanstalt präsentiert neues medizinisches Leistungsangebot

 

Bei der GVA handelt es sich um eine zeitgemäße stationäre Maßnahme der Gesundheitsvorsorge bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. „Mit der GVA stellt sich die PVA den Anforderungen an eine moderne Gesundheitsvorsorge. Nach einer 3-jährigen Pilotphase, in der wir die medizinische Wirksamkeit des neuen Modells mit wissenschaftlicher Begleitung erfolgreich erprobt haben, beginnen wir nun mit der österreichweiten Ausrollung.“ zeigt sich PVA-Obmann Manfred Anderle erfreut. Er fügt hinzu, dass „wir damit nach und nach die bisherige Kur, die in den letzten Jahren mehrfach kritisiert wurde, nunmehr auf neue Beine stellen werden.“  

 Die weiteren Pläne sehen spezielle GVA-Angebote sowohl für die aktiv Versicherten als auch für die Pensionistinnen und Pensionisten der PVA vor. Bei den aktiv Erwerbstätigen steht der dauerhafte Erhalt der Arbeitsfähigkeit im Mittelpunkt, bei den Pensionistinnen und Pensionisten die Vermeidung eines Pflegebedarfs.

 Insgesamt soll die GVA zu einem verbesserten Lebensstil und einer gesteigerten Lebensqualität beitragen und damit auch mehr gesunde Lebensjahre für die Patientinnen und Patienten bringen. Im Vergleich zum bisherigen Kurmodell stehen mehr Aktivtherapien am medizinischen Programm. Zusätzlich werden je nach medizinischer Notwendigkeit die Bewegungsoptimierung, die Bewegungsmotivation und die mentale Gesundheit der Patientinnen und Patienten besonders gefördert.

 Die normale Dauer eines stationären GVA-Aufenthaltes beträgt 22 Tage. Künftig soll auch eine wochenweise Inanspruchnahme möglich sein, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen. Diese Möglichkeit richtet sich insbesondere an jene Menschen, die aus persönlichen Gründen wie Familie oder Beruf nicht oder nur sehr schwer für rund 3 Wochen am Stück für eine stationäre Gesundheitsmaßnahme von zu Hause wegbleiben können.

 

Kooperation mit Gesundheitsbetrieben

Die GVA wird ausschließlich in hochqualifizierten Vertragspartnerbetrieben der PVA angeboten werden. Entsprechende Kooperationen werden nach Durchführung eines öffentlichen Vergabeverfahrens geschlossen.

 

Jährlich 82.200 Heilverfahren in der Gesundheitsvorsorge

Im Bereich der Gesundheitsvorsorge wurden im Jahr 2016 rund 82.200 Heilverfahren auf Kosten der PVA absolviert. Davon erfolgten bereits rund 13.700 im Rahmen des Pilotprojektes GVA. Mehr als 95 % aller Heilverfahren in der Gesundheitsvorsorge wurden wegen einer Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparates bewilligt. 

 

Über die Pensionsversicherungsanstalt

Die Pensionsversicherungsanstalt ist Österreichs größter Sozialversicherungsträger und betreut rund 3,2 Millionen Versicherte, zahlt über 1,9 Millionen Pensionen aus und verwaltet ein Budget von 36,2 Milliarden Euro. Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beläuft sich österreichweit derzeit auf rund 7.000.

‌ Quelle: PVA Zuletzt aktualisiert am 02. März 2017

 

_________________________________________________________________________________________________________________________